Liebe Interessenten, Adoptanten und Helfer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen bezüglich des Corona-Viruses haben auch wir uns dazu entschieden, alle weiteren Besuche in Pflegestellen, Vorkontrollen sowie Vermittlungen vorübergehend auszusetzen. Wir bitten hier um euer aller Verständnis. Auch wir möchten uns, unsere Pflegestellen und Helfer und selbstverständlich auch euch mit dieser Vorsichtsmaßnahme schützen.

Wir sind natürlich dennoch weiterhin für euch erreichbar und bearbeiten gern eure Anfragen in Bezug auf zukünftige Adoptionswünsche. Wir halten euch hier weiter auf dem Laufenden.

Bleibt alle gesund - euer Team der Katzenpflegestelle.de

PS: Weder Katzen noch Hunde übertragen das SARS2-CoV2-Virus auf uns Menschen oder können sich damit anstecken.


 

 

Pflegestellen (Berlin und Umgebung) gesucht!

 

Aktuell suchen wir Pflegestellen, aber auch Helfer (für Fahrten zum Tierarzt, um Katzen in Einzelfällen ins neue Zuhause zu fahren - Spritkosten werden erstattet, für Vorkontrollen)

Wir suchen immer kompetente Pflegestellen, die eine oder auch mehrere Katzen jeden Alters bis zu ihrer endgültigen Vermittlung aufnehmen. Bitte bedenken Sie dabei, das die uns anvertrauten Tiere einen festen Halt brauchen und nicht immer bereits nach wenigen Tagen oder Wochen ein neues Zuhause gefunden haben. Wenn Sie sich als Pflegestelle bei uns bewerben, sollten Sie vorher sicher sein, dass das Ihnen anvertraute Tier auch wirklich bis zur Vermittlung bei Ihnen bleiben darf, dass Sie auch einiges an Zeit investieren müssen (Versorgung, aber auch Hilfe für die Vermittlungsarbeit durch beschreiben, das anfertigen von Fotos, ggf. Tierarztbesuche, Telefonate und Besuche von Interessenten etc.).

Es sollte genügend Platz vorhanden sein (wenn Sie eigene Tiere haben, sollten sie die Pflegekatze in den ersten Tagen, ggf. auch länger, von diesen trennen können), Geduld und Liebe. Ebenso sollte Katzenerfahrung vorhanden sein - Katzenanfänger sind in der Regel von einigen Situationen, die die Arbeit einer Pflegestelle mit sich bringt, schnell überfordert sein. Nicht geeignet ist die Arbeit als Pflegestelle zum Beispiel, um auszuprobieren, ob man überhaupt mit Katzen zusammenleben möchte oder ob die Katzen, für die man sich interessiert, für einen "geeignet" sind - wir können und wollen es unseren Schützlingen nicht zumuten, das sie dann hin- und hergereicht werden.

Wenn Sie uns helfen können und möchten, melden Sie sich bitte. Notwendige medizinische Behandlungen, Impfungen etc. werden durch unsere Tierärztin übernommen (Kosten für die Pflegestelle fallen hierbei keine an) - die Pflegestelle sollte für Futter und Streu selbst aufkommen. Alle unsere Schützlinge sind selbstverständlich getestet auf FIV und FeLV, entwurmt, geimpft und, wenn alt genug, auch kastriert. Ein Großteil von ihnen kommt aus Spanien, aber wir nehmen auch immer wieder Notfellchen aus der näheren Umgebung auf, wenn wir freie Pflegestellen haben.

Bitte füllen Sie diesen Fragebogen aus (bitte PDF oder Doc anklicken) und senden ihn uns per E-Mail an Vermittlung@katzenpflegestelle.de zu.

 

Tierschutz in Berlin