Rio (geb. 4/2015)

Rio verbrachte sein junges Leben zu einem Großteil auf der Straße und muss dort auf einer Baustelle auch einen schlimmen Unfall gehabt haben, bei dem er einen Teil seines rechten Vorderbeines verlor und sich noch monatelang mit dieser Verletzung umherquälen musste. Als er endlich entdeckt wurde, war er spindeldürr und seine ganze Erscheinung brach den Tierschützern das Herz. Nach der tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass sein rechtes Beinchen nicht mehr zu retten war und es musste ihm daher amputiert werden. Rio war anfangs sehr schreckhaft und versteckte sich auf seiner Pflegestelle für lange Zeit vor seinen Pflegern. Als es ihm aber immer besser ging und er auch regelmäßig Futter und nette Worte bekam, taute er langsam auf. Heutzutage begrüßt er seine Pflegefamilie schon freudig an der Tür und macht sie gewissenhaft auf den leeren Futternapf aufmerksam.

Rio wird in einer ihm neuen Umgebung mit Menschen, die er nicht kennt, sicher wieder in seine anfängliche Schockstarre zurückfallen und braucht daher eine Familie, die gerade in der Anfangszeit viel Geduld und Einfühlungsvermögen mitbringt. Sobald er Vertrauen gefasst hat, ist er ein lieber Kater, der sich gern streicheln lässt und der sehr kommunikativ von seinen Erlebnissen berichtet. Sein körperliches Handicap stört ihn gar nicht und er springt und tobt durch das Haus und lässt sich dabei nicht anmerken, dass ihm ein Bein fehlt. Auf seiner Pflegestelle mag ihn einer der älteren Kater gar nicht leiden und verprügelt ihn, weshalb Rio oftmals getrennt von den anderen Katzen ist. Mit einem passenden, sozialen Kater der auch mit ihm spielt würde er sicher gut zusammenleben können. Sein Pflegepapa kann sich aber auch vorstellen, dass er gut alleine klar käme, wenn seine Menschen nicht den ganzen Tag außer Haus sind. Für eine Familie mit kleineren Kindern oder auch ein turbulentes Zuhause ist Rio nicht geeignet.

Zu seinem Glück fehlt ihm jetzt noch ein eigenes Zuhause.

Rio ist entwurmt, negativ auf FIV und FeLV getestet, 2fach geimpft (gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, FeLV sowie Tollwut), gechipt und kastriert.

Die Vermittlung erfolgt deutschlandweit nach Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Aufwandsentschädigung.

Rio wartet auf einer Pflegestelle in Madrid auf sein Zuhause.

Kontakt: Vermittlung@Katzenpflegestelle.de, telefonisch nur 030/55159654 (Mo-Fr 18 bis 20 Uhr, Samstag ab 11 Uhr) oder nur Whats App/SMS unter 0151/70385444
(Bitte öfters versuchen und wenn Sie uns persönlich nicht erreichen, bitte eine Nachricht auf dem AB (Festnetz) hinterlassen oder eine Whats App oder SMS schicken, wir melden uns dann bei Ihnen)

Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf finden Sie auf unserer Homepage http://katzenpflegestelle.de/Vermittlung