Cartuja (geb. 4/2018) & Blas (geb. 4/2017)

Die Schwestern Cartuja und Nila sowie ihr Bruder Nilo wurden gemeinsam in der Nähe einer betreuten Katzenkolonie entdeckt. Da von der Mutterkatze jede Spur fehlte und die Kleinen schon laut vor Hunger miauten, wurde der dort zuständige Tierschutz alarmiert. So kam es, dass die Kätzchen auf eine liebevolle Pflegestelle ziehen konnten, wo sie in Sicherheit gesund gepäppelt wurden. Mittlerweile sind sie zu aktiven und gesunden Katzenkindern herangewachsen, die nun bald in ein neues Zuhause ziehen können.

Anfangs noch recht schüchtern bei Einzug auf ihrer Pflegestelle haben sich Cartuja, Nila und Nilo zu schmusigen Katzenkindern entwickelt, die keine Scheu vor dem Menschen haben und sich gerne streicheln und bekuscheln lassen - wenn sie nicht gerade mit den anderen Katzen durch die Wohnung toben möchten. Cartuja ist ein selbstbewusstes, aktives kleines Katzenmädchen, die sich auch gerne mal streicheln lässt, zeigt sich dabei aber doch recht unabhängig, auf den Arm genommen werden mag sie nicht so. Gerne spielt sie auch mit den anderen Katzen und lässt sich da nicht die Butter vom Brot nehmen, sie rauft auch gerne immer mal. Anfangs zeigt sie sich fremden Menschen und vor allem in neuer Umgebung etwas schüchtern und man muss ihr etwas Zeit geben, sich einzuleben und Vertrauen aufzubauen.

Blas und seine Schwester Bryana sind ebenso Kätzchen, die auf der Straße geboren wurden und die ihre Mutter sehr früh verloren. Jedes Jahr sind die Tierheime und Pflegestellen voll von Kitten, da die Leute ihre Katzen einfach nicht kastrieren lassen und sie dann ausetzen sobald sie trächtig werden. Die Muttertiere sind dann oft verzweifelt, da sie es nicht gewohnt sind, ihr Futter selber zu besorgen und so ist es auch keine Seltenheit, dass sie frühzeitig aufgrund von Unfällen versterben. Zurück bleiben kleine Kätzchen, die alleine nicht überlebensfähig sind und die dann mühsam auf Pflegestellen aufgepäppelt werden. Zu diesen Kätzchen gehören auch Blas und Bryana, die sich mittlerweile zu kräftigen Kitten entwickelt haben und nun auf der Suche nach einem Zuhause sind. Während seine Schwester längst ihr Zuhause gefunden hat, ist Blas noch immer auf der Suche.

Auch der liebe Blas ist anfangs vorsichtig gegenüber fremden Menschen, aber auch sehr neugierig und er lässt sich durch Spiele locken und beschäftigen. Auch Futter und Leckerlies liebt er über alles und kann so gut Kontakt zu ihm aufnehmen. Trotzdem zeigt er sich bei Besuch von fremden Menschen immer recht vorsichtig und zurückhaltend, mag generell nicht auf den Arm genommen werden. Für Familien mit jüngeren Kindern ist er sicher nicht geeignet. Mit Katzen ist Blas generell sehr sozial, braucht an seiner Seite aber einen Kater oder eine Katze, die gerne mit ihm tobt und jagt.

Blas fand nach vielen Monaten auf seiner Pflegestelle endlich ein eigenes Zuhause. Leider wurde seitens der Adoptantin trotz entsprechender Vorbereitung und Information vor der Vermittlung keine langsame Zusammenführung statt zwischen den beiden Katern - und so entstand recht schnell eine unschöne Situation und Blas wurde von dem vorhandenen Kater schlimm gemobbt. Er kam zu uns zurück in einem recht schlechten Zustand, hatte eine verletzte, unbehandelte Pfote und hat jetzt selber Angst vor dominanten erwachsenen Katern. Mit jüngeren Katzen beiderlei Geschlechts sowie sozialen Katern hat er kein Problem - eine vorhandene Kätzin sollte allerdings selbstbewusst und verspielt sein.

Cartuja und Blas haben sich auf ihrer Pflegestelle kennengelernt und mögen sich sehr, sie kuscheln gerne zusammen und schmusen miteinander, spielen auch gerne. Daher möchten wir die beiden nicht mehr trennen und zusammen vermitteln.

Zu ihrem Glück fehlt ihnen jetzt noch ein eigenes Zuhause. Da die beiden sehr aneinanderhängen werden sie nur zusammen vermittelt. Bitte sehen Sie von Anfragen nach nur einem der beiden Katzenmädchen ab. Natürlich kann gerne bereits eine weitere Katze oder Kater im neuen Zuhause leben.

Cartuja und Blas sind entwurmt, negativ auf FIV und FeLV getestet, 2fach geimpft (gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche, FeLV sowie Tollwut), gechipt und kastriert.

Die Vermittlung erfolgt deutschlandweit nach Vorbesuch, mit Schutzvertrag und gegen eine Aufwandsentschädigung - nur zusammen.

Cartuja und Blas warten auf einer Pflegestelle in 12459 Berlin auf ihr Zuhause.

Kontakt: Vermittlung@Katzenpflegestelle.de, telefonisch nur 030/55159654 (Mo-Fr 18 bis 20 Uhr, Samstag ab 11 Uhr) oder nur Whats App/SMS unter 0151/70385444
(Bitte öfters versuchen und wenn Sie uns persönlich nicht erreichen, bitte eine Nachricht auf dem AB (Festnetz) hinterlassen oder eine Whats App oder SMS schicken, wir melden uns dann bei Ihnen)

Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf finden Sie auf unserer Homepage http://katzenpflegestelle.de/Vermittlung